Alte Glocken an neuen Orten

 

Einer Idee von engagierten Bürgern und Bürgerinnen folgend hat das alte Geläut der Kirche Frankenstein einen Platz in den Dörfern Hartha, Memmendorf und Frankenstein gefunden. Die vier Glocken finden sich nun ganz nah bei Menschen, ihrem Zuhause und ihrem Leben. Dort geben sie Zeugnis von der biblischen Verheißung Jesu Christi: „Siehe, ich bin bei euch alle Tage bis an der Welt Ende.“ Der Glockenpfad zur Kirche Frankenstein lädt künftig zum Wandern oder Radfahren und zur Erkundung der Geschichte unserer Glocken und unserer Heimat ein.

 

Lassen Sie sich einladen zu einer Reise auf Glaubens- und Lebensspuren.

 

 Aufnahme des letzten Läutens der alten Glocken

Auferstehungsglocke

Standort:

Familie Karl-Heinz Altermann

Zur Räuberschänke 23

09569 Oederan

 

Gewicht: etwa 1200 kg

Nominalton: f ’

 

Die Umschrift zitiert den 31. Psalm der Bibel:

SEID GETROST UND UNVERZAGT ALLE DIE IHR DES HERRN HARRET.

 

Dazu ist symbolisch unter dem Kreuz eine zur Seite geschobene Grabplatte zu sehen, die von der Auferstehungshoffnung des Ostermorgens zeugt. Dieser Trost gilt den Trauernden, die diese Glocke beim Abschied ihrer Lieben hören. Er galt auch den bedrängten Christen und Christinnen in der DDR. In der Geschichte der Frankensteiner Glocken wird der Brand von 1882 und der Neuguss von 1883 erwähnt.

 

Trauglocke

Standort:

Agrargenossenschaft Memmendorf

Am Memmendorfer Park 1

09569 Oederan OT Memmendorf

 

Gewicht: etwa 700 kg

Nominalton: as’

 

Die Umschrift wiederholt ein Wort des auferstandenen Christus an seine Gemeinde:

ICH BIN BEI EUCH ALLE TAGE BIS AN DER WELT ENDE.

Als Trauglocke kündet diese Glocke von der Gegenwart Gottes in guten und in bösen Tagen. Die verbundenen Ringe können mit ihrer Unendlichkeit dafür Symbol sein. Vom Verlust des ersten Weltkrieges und neuer Hoffnung berichten die Zeilen aus der Glockengeschichte der Frankensteiner Kirche.

Christusglocke

Standort:

Familie Talkenberger

Zum Kalten Feld

09569 Oederan OT Frankenstein

 

Gewicht: etwa 430 kg

Nominalton: b’

 

Die dritte Glocke des alten Frankensteiner Geläuts nimmt Worte aus dem 111. Psalm der Bibel auf:

DIE FURCHT DES HERRN IST DER WEISHEIT ANFANG. WAHRHAFT KLUG SIND ALLE, DIE DANACH TUN.

 

Gottes im Alltag umzusetzen orientiert sich am Leben Jesu Christi. Auf ihn verweist das sogenannte Christusmonogramm aus den griechischen Buchstaben X (chi) und P (rho). Der Schmerz des neuerlichen Glockenverlustes ist in der Notiz über die Ereignisse des Jahres 1943 erkennbar.

Taufglocke

Standort:

Kirche Frankenstein,
09569 Oederan OT Frankenstein

 

Gewicht: etwa 300 kg

Nominalton: des“

 

Die Umschrift der kleinsten der vier alten Frankensteiner Glocken beginnt ein Zitat des Propheten Jesaja, in dem Gott spricht: FÜRCHTE DICH NICHT, (DENN) ICH HABE DICH ERLÖST.

Die Taufglocke des neuen Frankensteiner Geläuts nimmt den Bibelvers auf und führt ihn fort: ICH HABE DICH BEI DEINEM NAMEN GERUFEN. Ebenso findet sich auf der alten, wie der neuen Glocke das Symbol der Taufschale über der in biblischer Tradition einer Taube gleich der Heilige Geist Gottes schwebt. Beide Taufglocken sind aufeinander bezogen und verbinden somit das alte und das neue Geläut der Frankensteiner Kirche.

Rundweg

Rundweg gesamt

Etappe 1

Etappe 2

Etappe 3

Empfehlungen zur Einkehr

Gasthaus Räuberschänke

Zur Räuberschänke 25,

09569 Oederan OT Hartha

Telefon 037321 - 386,

Fax 0373 1 - 87890

www.raeuberschaenke.de

Gasthof "Goldener Stern"

Zum Goldenen Stern 50,

09569 Oederan OT Memmendorf

Telefon 037292 - 21951

Fax 037292 - 21952

www.goldener-stern.com

Landhotel zur Kutsche

An der Hauptstraße 28

09600 Oberschöna

Telefon 037321 - 5095

Fax 037321 - 5096

www.hotel-zur-kutsche.de

© 2018  Ev.-Luth. Kirchgemeinde Frankenstein  ∙  Pfarrgasse 1  ∙  09569 Oederan OT Frankenstein  ∙  E-Mail: kg.oederan@evlks.de

 

Standort:

Familie Karl-Heinz Altermann, Zur Räuberschänke 23, 09569 Oederan

Gewicht: etwa 1200 kg

Nominalton: f ’

 

Die Umschrift zitiert den 31. Psalm der Bibel: SEID GETROST UND UNVERZAGT ALLE DIE IHR DES HERRN HARRET. Dazu ist symbolisch unter dem Kreuz eine zur Seite geschobene Grabplatte zu sehen, die von der Auferstehungshoffnung des Ostermorgens zeugt. Dieser Trost gilt den Trauernden, die diese Glocke beim Abschied ihrer Lieben hören. Er galt auch den bedrängten Christen und Christinnen in der DDR. In der Geschichte der Frankensteiner Glocken wird der Brand von 1882 und der Neuguss von 1883 erwähnt.

Auferstehungsglocke

Trauglocke

Standort:

Agrargenossenschaft Memmendorf, Am Memmendorfer Park 1, 09569 Oederan OT Memmendorf

Gewicht: etwa 700 kg

Nominalton: as’

 

Die Umschrift wiederholt ein Wort des auferstandenen Christus an seine Gemeinde:

ICH BIN BEI EUCH ALLE TAGE BIS AN DER WELT ENDE. Als Trauglocke kündet diese Glocke von der Gegenwart Gottes in guten und in bösen Tagen. Die verbundenen Ringe können mit ihrer Unendlichkeit dafür Symbol sein. Vom Verlust des ersten Weltkrieges und neuer Hoffnung berichten die Zeilen aus der Glockengeschichte der Frankensteiner Kirche.

Christusglocke

Standort:

Familie Talkenberger, Zum Kalten Feld, 09569 Oederan OT Frankenstein

Gewicht: etwa 430 kg

Nominalton: b’

 

Die dritte Glocke des alten Frankensteiner Geläuts nimmt Worte aus dem 111. Psalm der Bibel auf: DIE FURCHT DES HERRN IST DER WEISHEIT ANFANG. WAHRHAFT KLUG SIND ALLE, DIE DANACH TUN. Gottes im Alltag umzusetzen orientiert sich am Leben Jesu Christi. Auf ihn verweist das sogenannte Christusmonogramm aus den griechischen Buchstaben X (chi) und P (rho). Der Schmerz des neuerlichen Glockenverlustes ist in der Notiz über die Ereignisse des Jahres 1943 erkennbar.

 

Taufglocke

Standort:

Kirche Frankenstein, 09569 Oederan OT Frankenstein

Gewicht: etwa 300 kg

Nominalton: des“

 

Die Umschrift der kleinsten der vier alten Frankensteiner Glocken beginnt ein Zitat des Propheten Jesaja, in dem Gott spricht: FÜRCHTE DICH NICHT, (DENN) ICH HABE DICH ERLÖST. Die Taufglocke des neuen Frankensteiner Geläuts nimmt den Bibelvers auf und führt ihn fort: ICH HABE DICH BEI DEINEM NAMEN GERUFEN. Ebenso findet sich auf der alten, wie der neuen Glocke das Symbol der Taufschale über der in biblischer Tradition einer Taube gleich der Heilige Geist Gottes schwebt. Beide Taufglocken sind aufeinander bezogen und verbinden somit das alte und das neue Geläut der Frankensteiner Kirche.

Empfehlungen zur Einkehr

 

Gasthaus Räuberschänke

Zur Räuberschänke 25,

09569 Oederan OT Hartha

Telefon 037321 - 386,

Fax 0373 1 - 87890

www.raeuberschaenke.de

 

Gasthof "Goldener Stern"

Zum Goldenen Stern 50,

09569 Oederan OT Memmendorf

Telefon 037292 - 21951,

Fax 037292 - 21952

www.goldener-stern.com

 

Landhotel zur Kutsche

An der Hauptstraße 28,

09600 Oberschöna

Telefon 037321 - 5095,

Fax 037321 - 5096

www.hotel-zur-kutsche.de